Telefon 0 62 51 / 944 86 0 · info@rhz-bergstrasse.de

Waschstrasse

Welche Reha-Hilfsmittel reinigen und desinfizieren wir?

Die RHZ-Waschstraße steht in unserem Lager in Bensheim. Hier reinigen und desinfizieren wir für Sie Rollatoren, Gehhilfen, Rollstühle, Toilettenstühle, Anti-Dekubitus Matratzen und weiteres Reha-Zubehör. Auch Pflege- und Krankenhausbetten können in Transportstellung (zusammengeklappt) in unserer modernen Waschstraße gereinigt werden. Vor dem Waschgang werden die Hilfsmittel von uns desinfiziert.

Wie lange dauert ein Reinigungsvorgang?

Unsere Waschstraße von Rehawash verfügt über drei Reinigungsprogramme sowie drei kombinierte Reinigungs- und Desinfektionsprogramme. Ein einzelner Reinigungsdurchlauf dauert gewöhnlich nur zehn bis zwölf Minuten. Bei stark verschmutzten Reha-Mitteln geht dem Waschvorgang eine Vorreinigung voraus, die aber den Waschprozess selbst in der Waschstraße dann wieder etwas verkürzen kann.

Bleiben nach dem Waschen Flecken auf dem Hilfsmittel zurück?

Nein. Dank eines speziellen Spülmittels werden die Wassertropfen beim Reinigungswaschgang enthärtet. Auf den Hilfsmitteln bleibt nur ein dünner Wasserfilm zurück, der innerhalb kurzer Zeit ohne jede Fleckenbildung trocknet.

Was kostet eine Reinigung?

Pro Reinigungsvorgang in unserer RHZ-Waschstraße für Reha-Hilfsmittel berechnen wir 14,50 Euro. Sie erhalten für jede Reinigung ein gesondertes Zertifikat.

Welche gesetzlichen Vorgaben erfüllt die Waschstraße?

In unserer vollautomatischen Reinigungs- und Desinfektionsanlage reinigen Ihre Hilfsmittel zuverlässig und nach dem Infektionsschutzgesetz §6 und §18 auf der Grundlage der RKI-Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention sowie den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM).